BHS-Hessen

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kürzungen in der Schulpsychologie in Hessen

In der letzten Dienstbesprechung der Schulpsychologie am 25.11. 2014 wurde erstmals offiziell klar, dass es zu Stellenkürzungen in der Schulpsychologie kommen wird. Selbstverständlich würde eine solche Äußerung von Seiten des Ministeriums sofort dementiert, da es sich ja laut Sprachregelung des HKM nur um eine Arbeitshypothese handelt und natürlich noch nichts fest steht. Der Vorstand des Berufsverbandes hat in einem Schreiben an Herrn Prof. Dr. Lortz zu diesen Überlegungen Stellung genommen. Den vollständigen Brief können sie hier aufrufen.

Inzwischen liegt auch eine Antwort von Minister Lorz vor. Die Antwort macht klar, dass auch die Schulpsychologie ihren Beitrag zu den Kürzungen leisten muss. Es wird aber offen gelassen, welchen Umfang diese haben werden. In seiner Presseerklärung bezeichnete der Minister die Angaben des BHS, wie sie in einem Artikel in der Frankfurter Rundschau wiedergegeben wurden, als aus der Luft gegriffen. 

Der BHS wird die Entwicklung weiter beobachten und kritisch begleiten.

Der Brief von Minister Lorz und Pressemeldungen zum Download:

 

Antwort von Minister Lorz an den BHS

Artikel in der Frankfurter Runschau

Gießener Anzeiger

Offenbach Post

Landeselternbeirat

Psychotherapeutenkammer

2. Artikel in der Frankfurter Runschau